Medienbestand IWF gGmbh i.L.

Bereitstellung der IWF-Medien durch die Technische Informationsbibliothek (TIB)

Nach der Abwicklung der IWF Wissen und Medien gGmbH wurde der IWF-Medienbestand im November 2012 auf die TIB übertragen. Im Mai 2014 startete die TIB ihr neu entwickeltes AV-Portal. Beinahe tausend IWF-Filme sind dort bereits online zugänglich, weitere Titel werden fortlaufend ergänzt, sobald wir die Rechtesituation klären konnten. Größere Filmbestände aus Medizin und Ethnologie werden aus ethischen und/oder rechtlichen Gründen nicht online gestellt, sind aber teilweise auf DVD zu beziehen oder an der TIB zu sichten. Auch das analoge IWF-Filmerbe ist  wieder zugänglich: ein Vierteller-Schneidetisch für  16-mm- und 35-mm-Filmkopien steht zur Sichtung für Forschungszwecke in der TIB bereit.

TIB-Strategie für die Klärung der Rechte

Bevor wir die IWF-Filme online oder in sonstiger Form der Öffentlichkeit bereit stellen können, muss zunächst die Rechtslage am Film geprüft werden. Vielfach muss die TIB Rechte mit den Rechtsinhabern nachverhandeln und den Wegfall von bestehenden Lizenzeinschränkungen vereinbaren. Nur dann können die Filme online frei verfügbar gemacht und in Zukunft auch für heute noch unbekannte Nutzungsarten verwendet werden. Denn noch ist nicht absehbar, welche Dienstleistungen in einigen Jahren üblich sein werden. Wir versuchen, die Rechtsinhaber davon zu überzeugen, die Filme unter Open-Access-Lizenzbedingungen von Creative Commons verfügbar zu machen. Die Nachverhandlung dieser Rechte ist sehr zeitaufwändig, lohnt sich aber: Ein Großteil der Rechtsinhaber stimmt der Nutzung der Filme unter Open-Access-Lizenzen zu, verzichtet auf Lizenzeinschränkungen und ist bereit, der TIB weitere Rechte einzuräumen. Diese Erfolge bestätigen uns darin, dass dieses – teils langwierige – Vorgehen der richtige Weg ist, da den Nutzerinnen und Nutzern mit einer Open-Access-Lizenz im rechtlich zulässigen Rahmen möglichst viele Rechte eingeräumt werden. So wird eine vielfältige Nutzung der Filme ermöglicht und dadurch der wissenschaftliche Austausch im digitalen Umfeld gefördert.

Wir bitten Sie daher bei Anfragen, die wir aufgrund der Rechtslage nicht sofort bedienen können, um etwas Geduld.

Informationen für Nutzer

Medienrecherche und Angebot von IWF-Medien

In vielen Fällen ist ein Abruf der IWF-Filme direkt über das AV-Portal möglich. Sollte das gewünschte Medium nicht auffindbar oder online verfügbar sein, können Sie eine Anfrage an die TIB bezüglich der Verfügbarkeit, der Sichtung oder des Erwerbs des Materials auf einem anderen Trägermedium stellen:  

Paul Feindt
Telefon: 0511 762-14221
E-Mail: paul.feindt(at)tib.uni-hannover.de 

Rechteklärung und Unterlizenzierung von IWF-Medien

Für Filme, die online im AV-Portal bereitstehen, ist in der Regel die Unterlizenzierung dieser Materialien für die Nutzung in Film oder Fernsehen sowie die öffentliche Vorführung möglich. Für Medien, die nicht online verfügbar sind, können Sie ebenfalls eine direkte Anfrage an die TIB bezüglich einer Unterlizenzierung zum gewünschten Zweck stellen:

Thomas Werner
Telefon: 0511 762-14222
E-Mail: thomas.werner(at)tib.uni-hannover.de

Hinweis für Rechteinhaber

Damit die TIB Ihre Filme der Öffentlichkeit anbieten kann, benötigt sie Ihre Zustimmung zum Übergang der Rechte auf die TIB und, sofern Sie der IWF nicht ohnehin schon entsprechende Rechte eingeräumt hatten, die für eine Online-Bereitstellung im Rahmen der Dienste der TIB erforderlichen Rechte.

Bitte nehmen Sie per E-Mail (möglichst unter Angabe der Filmtitel und der IWF-Signatur) Kontakt auf mit: Elke Brehm, Justitiariat Kompetenzzentrum für nicht-textuelle Materialien (KNM).

Wer hilft weiter?

Leitung
Margret Plank
Telefon: 0511 762-4884
E-Mail: knm@tib.uni-hannover.de