Aktuelles

12. Januar 2012

Transferangebote auf einen B(K)lick

Leibniz-Gemeinschaft startet neues Portal zum Wissens- und Technologietransfer

Berlin/Greifswald/Kiel/Hamburg/Hannover, 12.01.2012
Heute startet mit www.leibniz-transfer.de ein Internetportal der Leibniz-Gemeinschaft mit weit über 200 Angeboten zum Wissens- und Technologietransfer. Unter dem Motto „Vielfalt und Exzellenz“ bündelt das Leibniz-Transferportal die Kompetenzen, Dienstleistungen, Produkte und Technologien der Leibniz-Gemeinschaft.

Mit zurzeit weit über 200 Transferangeboten aus 76 Leibniz-Instituten geht heute das neue Leibniz-Transferportal www.leibniz-transfer.de online. Unternehmen können damit über direkte Kontakte zur Wissenschaft den eigenen Forschungs- und Entwicklungsaufwand optimieren. Für Nichtregierungsorganisationen, Wissenschaftler anderer Einrichtungen sowie Personen aus Politik und Öffentlichkeit ist das Transferportal der direkte Weg, aus der Vielfalt der Leibniz-Forschung themenspezifisch neue Ansprechpartner für ihre Bedürfnisse zu finden.

Die Darstellung der Transferangebote ist disziplinenübergreifend. Unter dem Motto „Vielfalt und Exzellenz“ reichen die Angebote der Leibniz-Gemeinschaft von Qualifizierungsangeboten, Beratungsleistungen und Informationsressourcen wie Datenbanken oder Bibliotheken bis hin zu Technologien, Patenten und Infrastrukturangeboten. Zudem können auch Kooperationspartner oder Gutachter über das Transferportal gefunden werden.

Die Technische Informationsbibliothek (TIB) ist zurzeit mit den Transferangeboten GetInfo – dem Fachportal für technisch-naturwissenschaftliche Fach- und Forschungsinformationen der TIB – sowie ihrem DOI-Service vertreten. Durch die Vergabe von DOI-Namen (Digital Objects Identifier) und deren Nachweis und Zugriff über GetInfo sichert die TIB die Qualität sowie dauerhafte Verfügbarkeit und Referenzierbarkeit von Forschungsdaten.

Einzigartig ist die dynamische Aufbereitung der Angebote in drei „Transferkarten“, die sich derzeit noch im Aufbau befinden. Eine Transferkarte visualisiert die Angebote entlang der Branchenzugehörigkeit und regionalen Verortung der Auftraggeber („Karte der Auftragsprojekte“). In der „Karte der Kooperationen“ werden die Partner in Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft regional visualisiert. Die „Karte der Transferverbünde“ bildet die Angebote nach Forschungsverbünden der Leibniz-Gemeinschaft ab.
Das Portal www.leibniz-transfer.de ergänzt die Internetauftritte der Einrichtungen und wird von der ZBW – Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft betrieben.

Die Erstellung des Portals erfolgte innerhalb des vom BMWi (Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie) geförderten Projekts ProfiTech (2010-2011). ProfiTech ist ein Modellvorhaben zur Professionalisierung des Wissens- und Technologietransfers in der Leibniz-Gemeinschaft. Unter der Koordination des Leibniz-Instituts für Plasmaforschung und Technologie e.V. (INP), Greifswald waren folgende Partnereinrichtungen beteiligt:

  • Leibniz-Institut für Astrophysik (AIP), Potsdam
  • Institut für Deutsche Sprache (IDS), Mannheim
  • Leibniz-Institut für Arterioskleroseforschung (LIFA), Münster
  • Leibniz-Institut für Katalyse (LIKAT), Rostock
  • Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB)
  • Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF), Müncheberg

Pressebilder finden Sie hier:
http://www.zbw.eu/presse/pressemitteilungen/docs/2012_01_12-images.htm

Ansprechpartnerin:
Dr. Gesa Gordon
INP Greifswald – Leibniz-Institut für Plasmaforschung und Technologie e.V.
Projektleiterin ProfiTech
Felix-Hausdorff-Straße 2
17489 Greifswald
Tel: 0162-4107 482
E-Mail: gesa.gordon(at)inp-greifswald.de